Halle 5 Ladestraße / DTM
-
German
Concert
Everyone
Das „Virtuelle Konzerthaus“: Digitale Musikvermittlung

Short thesis

Einmal mitten im Orchester stehen und dem Dirigenten über die Schulter schauen? Ein Streichquartett auf dem Küchentisch? In der Realität kaum möglich, im digitalen Raum dagegen schon! Das Konzerthaus Berlin nutzt Virtual Reality und Augmented Reality, um Musikvermittlung neu zu denken und entwickelt gemeinsam mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Projekte, um Klassik für alle zugänglich zu machen.

Description

Musik für alle! Keine Plattitüde, sondern gelebtes Motto für das Konzerthaus Berlin: Musik einem breiten Publikum näher zu bringen ist wesentliches Anliegen. Das Konzerthaus will vielfältige Zugänge zur klassischen Musik sowie eine breite kulturelle Teilhabe ermöglichen – hierfür hat es mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin das EU-geförderte Projekt APOLLO gegründet, um neue Wege der Musikvermittlung im digitalen Raum zu entwickeln.

Mit einem Klick ein Streichquartett auf den Tisch zaubern? Mit neuen Technologien und Erzählformen vermittelt das Konzerthaus Berlin klassische Musik innovativ und zeitgemäß. Nach monatelanger gemeinsamer Konzeption und Programmierung mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin eröffnet das Konzerthaus 2018 eine digitale Ausstellung – als erstes Konzerthaus Deutschlands. Herzstück der Ausstellung ist das „Virtuelle Quartett“: das weltweit erste, interaktive Streichquartett in Augmented Reality. Nie zuvor wurde die Faszination des musikalischen Zusammenspiels in der Königsdisziplin der Kammermusik so gezeigt. Höchste musikalische Exzellenz wird durch die kostenfreie AR-App „Konzerthaus Plus“ spielerisch erfahrbar und für jeden zugänglich.

10.000 Besucher aus aller Welt finden pro Monat den Weg in die Ausstellung und entdecken Klassik völlig anders – auch die rund 13.800 Stammbesucher erhalten über den digitalen Perspektivenwechsel einen neuen Blick auf die Musik. Mit der App können das „Virtuelle Quartett“ und alle weiteren Inhalte der Ausstellung auf dem eigenen Smartphone abgerufen werden – überall und zu jeder Zeit.

Vor Ort auf dem Netzfest können die Besucher alle Stationen der digitalen Ausstellung ausprobieren und mit Tablets und VR-Brillen direkt in die Welt der Klassik eintauchen.

 

Partner